Die ungeschminkte Wahrheit

Ein Video mit dem fragenden Titel: “Stehen Männer wirklich auf große Brüste ?” hat mich zur inneren Selbstbeschau veranlaßt.
Stehe ich auf große Brüste ? Um ehrlich zu sein, und ich denke ich spreche hier für die Gesamtheit meiner Geschlechtsgenossen: natürlich nicht.
Um dem Kern der heuchlerischen Wahrheit ins Auge zu blicken, muß gesagt werden, egal ob kleine Brüste oder große Brüste, all die Erzeugnisse aus der sogenannten Erwachsenenunterhaltung, wie z.B. erotische Fotografie, Hollywoodfilme mit weiblichen Kurvenstars und dergleichen, werden nur zum Zwecke hergestellt, um dem Selbstbewußtsein und dem Selbstwertgefühl der Frauenwelt zu schmeicheln.
Die Männer schauen diese Fotos und Filme nur mit Widerwillen und zum Zwecke des Aufbauens des weiblichen Selbstwertgefühls an. Die Frauen können ja nix dafür, daß sie so weiche Hautlappen mit Fettfüllung am vorderen Oberkörper gewachsen bekommen, von der gnadenlosen Mutter Natur.
Und mit dem psychologischen Trick “Wenn ich ganz neidisch drauf schaue, denkt sie, die Dinger gefallen mir”, entwickelt die Frau an sich, nach und nach eine Art freundschaftliche Beziehung zu ihren Hautlappen am vorderen Oberkörper.
Dies ist die ganze Wahrtheit, und nichts als die Wahrheit, so wahr ich hier sitze. Und sollte ich lügen, dann soll ich zur Strafe im Lotto gewinnen, und zwar Milliarden Euros.

Weltbewegende Ereignisse im Hause Lombardi !

OMFG ! Die deutsche Boulevardpresse kommt nicht zum Verschnaufen. Atemlos berichtet sie im 1,2378tel Minutentakt über die gescheiterte(?) Ehe dieser Lowlifes herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Doch was steckt dahinter ?
Normalerweise wird ja in der Presse nur so viel TamTam gemacht, wenn ein russicher Profikiller oder ein international bekannter Radiomoderator (Sie wissen schon: “Ende Gelände, Schicht im Schacht”) im Dienste des Mossads zuviele Blondinen (= Fachjargon für mutmaßliche, junge, männliche Neonazis) in Deutschland gekillt und verstümmelt hat (= im Fachjargon “flachgelegt”), und dessen Identität aufgeflogen ist, und dieser somit durch die deutsche Qualitätspresse totaaaaal unauffällig gewarnt und in Sicherheit geleitet werden soll.
Quasi eine Notrufumleitung für geheimdienstlich Bedienstete in Gefahr, die aufgrund ihres Auffliegens nicht mehr ungefährdet mit dem Handy telefonieren können, so wie Sie und ich.
Und überhaupt sieht dieser Bubi für mich ja eh viel eher aus, wie ein schwedischer Göran, und gar nicht so sehr wie ein italienischer Pietro, finden Sie nicht auch ?
Da fällt mir ein, Gina Lisa, ihres Zeichens eine deutsche Blondine, wird ja auch schon seit geraumer Zeit immer wieder von zwielichtigen Gestalten kulturbereichernden Schönlingen flachgelegt. Eine Parabel auf den Geist der Zeit ?
Am Ende gar eine rituelle Inszenierung, um den Untergang des geneideten und gehassten schönen, deutschen Volkes als solches medial zu zelebrieren, und den erweiterten Dolchstoß ins Herz der naiven, deutschen Bubis zu vollenden, in dem am Ende selbst die “deutschen” Gerichte der Behauptung der “Vergewaltigung” widersprechen und die Deutschen der Hoffnungslosigkeit im Angesicht ihrer Peiniger preisgeben ?