Bundeswehr: Augen größer als der Magen

Die Bundeswehr will jetzt, na, Sie ahnen es schon, auch die F-35, Spitzname “extrem überteuerter Flugschrott” oder auch “The world pays me a shitload of money for a shitty plane” .
Das Ding kostet derzeit pro Stück um die 80 Millionen Dollar. Aber das ist nur der Kaufpreis, denn eine Flugstunde mit dem Ding kostet ca. 35000 US-Dollar, von den Wartungs- und Werkstattkosten ganz zu schweigen, weswegen sogar die USA, die sich in Area-51 soviel Schwarzgeld drucken können wie sie wollen, dazu übergehen, Propellerflugzeuge einzusetzen, die pro Flugstunde wohl bei einigen hundert Dollar liegen.
Wie die Bundeswehr das der Jamaika-Koalition verklickern möchte ist mir noch nicht ganz klar, da die ja sogar jammern, wenn das Dienstfahrzeug von Mutti zu teuer ist, weil es mehr PS wegen der Panzerung haben muss, und deshalb 12 Liter Benzin mehr auf 100 Kilometer verbraucht als ein Serienmodell. Aber vielleicht hilft da auch der Stealth-Lack der F-35, vielleicht kann man die Rechnungen der Bundeswehr damit drucken, und man sieht dann ein paar Nullen weniger auf den Kontoauszügen ?
——————–
Funfact: Italien konnte sich nicht für die Fussball-WM 2018 qualifizieren, obwohl die die F-35 schon haben.
(EDIT 24.11.2017: Die F-35 ist vielleicht doch noch viel besser als verschwiegen, die Italiener kommen vielleicht sogar doch zur WM und das ohne sich qualifiziert zu haben -> https://www.tz.de/sport/fussball/wm-2018-faehrt-italien-doch-zur-endrunde-nach-russland-bericht-gibt-hoffnung-zr-9391483.html)