Neue Abenteuer aus dem Verstümmelungs Meuchelmord Hegemonie Land

Und wieder ein spannendes Abenteuer des unfreiwilligen Helden, aus dem Verstümmelungs Meuchelmord Hegemonie Land.

Und so trug es sich zu, dass der unfreiwillige Held zum Ausruhen in seiner Kutsche Platz nahm und im Gedanken Pläne schmiedete.
Es war durchwachsenes Wetter aber angenehm von der Temperatur her.

Und als er so saß, kam alsbald wieder einer der bösen verzauberten Vögel vorbeigeflogen.
Und im vorbeifliegen krächzte er seine niederträchtige Botschaft, und er sprach: „Wenn’d des ned uns lasch, dann steck‘ mer dir einen. Du bleibsch bei die Hunde.
Und so schnell wie er angeflogen kam war er auch schon wieder entschwunden und ward nicht mehr gesehen.

Was hatte dies zu bedeuten ? Wollten die bösen Magier ihre Drohbotschaft von Leibeigenschaft und Entrechtung und Enteignung und Folter und Meuchelei wieder verbreiten, auf dass ihnen die Menschen wieder untertänigst aus Furcht und aus lauter Angst vor Gewalt und Strafe gehorchen würden ?
Was sollten die Menschen und der unfreiwillige Held nun unternehmen, um sich gegen den bösen Zauber und die Drohungen zur Wehr setzen zu können ?
Der unfreiwillige Held saß noch ein wenig nachdenklich auf der Kutsche und dachte dann weiter an seine Pläne.

Fortsetzung folgt.

Oh Gott was mach ich bloss, ich wohn in einem Wahngebäude voller 7ner !!!!!!! Hoffentlich kommen nicht auch noch taktile Halluzinationen dazu … SCNR LOL ROFL MUHAHA OMFG

Es wird noch schlimmer als in meinen vorangegangenen Blogbeiträgen ! Unser neues Kanzleramt kostet ja 777 Millionen Euro. Aber es kommt noch schlimmer, ab 01.05.2023 ist fast jeder von der 7 betroffen.
Das 49 € Deutschland-Ticket kostet 7x 7 € = 49 €. Und wenn man z.B. innerhalb des SWA-Verkehrsgebietes das Handy vergessen hat oder der Akku leer ist, dann, Sie ahnen es schon, kosten die Bearbeitungsgebühren beim nachträglichen Vorzeigen des 7×7€ Tickets genau 7€. 

Zitat von der SWA Webseite:

Was passiert, wenn der Handy-Akku leer ist oder ich das D-Ticket zuhause vergessen habe?Aktuell gibt es keine deutschlandweit gültige Regelung in den Tarifbestimmungen, wie die Verkehrsbetriebe bei der Fahrausweisprüfung im Falle eines leeren Handy-Akkus oder eines vergessenen Tickets vorgehen. Wer sein Deutschlandticket bei einer Kontrolle nicht vorzeigen kann, muss dieses nachträglich beim kontrollierenden Verkehrsunternehmen vorlegen. In den meisten Fällen muss dann eine Bearbeitungsgebühr bezahlt werden. Bei den swa, also im Augsburger Verkehrsverbund (AVV), beträgt diese Gebühr sieben Euro. Allerdings kann diese je nach Verkehrsunternehmen und Tarifverbund unterschiedlich ausfallen.

Aus <https://www.sw-augsburg.de/deutschlandticket/#c779>

Böse magische Energie und die Kutschfahrt des Todes

Und wieder gibt es heute eine Geschichte aus dem weit entfernten, längst vergangenen Meuchel Mord Hegemonie Land.

Heute war der unfreiwillige Held auf einer seiner zahlreichen Kutschfahrten durch die Dörfer seiner Heimatgegend.
Die Kutsche war eine mittelgroße Kutsche üblicher Bauart mit vielen Passagieren die zu den unterschiedlichsten Orten fuhren.
Als die Kutsche am Nahrungsmittelausgabelager vorbeifuhr und kurz anhielt, um ein paar Passagiere ein- und aussteigen zu lassen, passierte es.
Das Gerät des unfreiwilligen Helden, welches böse magische Energie entdecken kann, fing an zu knacken und bald darauf piepte es los, ganz so wie die bösen Vögel, wenn sie etwas haben wollen.

Der unfreiwillige Held, der eben noch vor sich hin döste war plötzlich hellwach.
Oh nein, nicht schon wieder, die bösen Zauberer und die bösen Vögel mit der bösen magischen Energie waren wieder in der Nähe.
Zunächst überprüfte der unfreiwillige Held das Gerät, welches böse magische Energie entdecken kann. Denn manchmal, wenn auch sehr selten, täuscht sich das Gerät und verwechselt plötzlich auftauchende Scherzenergie mit böser magischer Energie.
Doch es war kein Irrtum, das magische Gerät warnte zuverlässig vor dunklen Mächten. Nicht alle glaubten an das Gerät und zweifeln sogar die Existenz dieser Geräte an. Aber die guten Magier, die das Gerät konstruiert hatten, ließen große Sorgfalt dabei walten, damit es die böse magische Energie so zuverlässig wie möglich verortete.
Jedenfalls war die Furcht vor der bösen magischen Energie nun präsent, und der unfreiwillige Held schaute, wo sich der Urheber wohl versteckt haben konnte, doch er konnte ihn nicht erspähen.
Bei seinem Heimatort verliess der unfreiwillige Held dann die Kutsche. Das magische Gerät hatte aufgehört zu knacken und zu piepen. Es erinnerte sich aber an die Größe der bösen magischen Energie und konnte einem auf Nachfrage davon erzählen.

Aber damit noch nicht genug für heute.
Eine 24stel Kerze später, musste der unfreiwillige Held nocheinmal mit einer anderen, noch viel größeren Kutsche woanders hinfahren, und kaum hatte er die Kutsche bestiegen, schon ließ sich einer der bösartigen Vögel auf dem Dach der Kutsche nieder und krächzte: „Unfreiwilliger Held, du hast kein Lebensrecht mehr in meinen Augen.“
Zum Glück blieb das magische Gerät, das die böse magische Energie erspähen kann diesmal still. Es war nur einer der lästigen bösen Vögel, welche die Botschaft der bösen Zauberer dem unfreiwilligen Helden hinterherkrächzten.
Die Kutsche fuhr los und der Vogel war wieder verschwunden.

So und das war es schon wieder für heute mit einer weiteren schaurigen Geschichte aus einem längst vergangenen Land von weit entfernt.
Hütet Euch vor der bösen magischen Energie.


Neulich im fernen Lande namens „Meuchel – Raubmord – Hegemonieland“ …

… da saßen drei schräge Vögel vorm Nahrungsmittelausgabelager. 

Sie sangen ihre Vogellieder und eines ging so: „… piep piep … dann muasst di‘ aber warm anziehn, wenn’s des ned uns übergibst … piep piep …“

Kurz danach waren sie weggeflogen. 

Heute in der Höhle schoss der Obervogel dem unfreiwilligen Helden mit Stichen ins Gesicht und sang sein Raubvogellied. Und das ging so: „… piep piep … Danke dass du mir das jetzt übergibst … piep piep …“. 

Dabei möchte der unfreiwillige Held seine Sachen den Vögeln gar nicht übergeben … aber diese Vögel scheinen unter einer Art magischen Naturschutz zu stehen, da die Förster und Jäger sich gar nicht für diese Vögel zu interessieren scheinen. 

Und das war es für heute schon wieder mit dem Märchen liebe Kinder. 

Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder Märchen aus fernen und längst untergegangenen Ländern gibt.