Symbolpolitik ist nicht so sein Ding

Timing ist eine Sache, die beherrscht man … oder nicht.
Horst S. aus Bayern gehört nicht zu denen, die den Rhytmus im Blut haben.
Einen Tag nachdem er Ground Zero in Stuttgart besucht hat und etwas faselte von “Harte Strafen seien die beste Prävention …” bla bla bla, also sein übliches “Rechtsblinken-damit-die-konservativen-Wähler-wieder-Beifuß-gehen-Gerede”, biegt er aber auch schon wieder links ab und verbietet einen Tag danach eine rechtsradikale Gruppierung namens “Nordadler”.
Normalerweise lässt er sich mit dem Linksabbiegen mindestens 2 Wochen Zeit nachdem er rechts geblinkt hat, aber sein Lebensalter und sein bevorstehendes Aussscheiden aus dem Amt, drängen ihn wohl immer schneller dazu falsch abzubiegen.
Den Spruch mit dem rechts blinken und links abbiegen, hab ich übrigens aus einem Forumsbeitrag eines originellen Forumsnutzer eines Zeitungsforums entnommen, wo es ebenfalls um Seehofers Angewohnheit geht, genau das zu machen, was er immer macht: rechts blinken und links abbiegen.
Ist das jetzt Opportunismus oder kryptojüdisches Umvolkungsgebaren oder hat er einfach pathologische Angst vor Shitstürmen ? Man weiß nicht so recht was ihn antreibt. Was bleibt, ist die Gewissheit, daß er immer rechts blinkt und links abbiegt.