Alle verrickte Irre mit Psüchohsen im Wesdn …

Wladimir Wladimirowitsch P. aus Moskau beschwert sich bitterlich über die Hypochonder und Mimosen aus dem Westen.
So beklagt er es gäbe eine “massenhafte antirussische Psychose” im Westen. Ok meint er, es kommt schon mal vor, daß wir Landesgrenzen neu definieren und grüne Männchen, die aber nix mit Russland zu tun hätten, dieses Gebiet dann Novorussia nennen. Oder manchmal wird in Berlin einer erschossen und es wird dann behauptet das hätte irgendwas mit Russland zu tun. Und manchmal wird irgendwo einer krank, wegen irgendwelchen Chemiesachen, wo die dann sagen das wäre ausgerechnet ein russischer Kampfstoff und so. Und angeblich sollen so Verbrecher in Deutschland 1 Million Euro pro Tag machen und die nennen sich ausgerechnet Russenmafia, als ob die was mit Russland zu tun hätten. Ok, neulich hab ich gesagt, für Russland gibt es keine Grenzen, das war aber nur so gesagt, das war nicht so gemeint. Und auch die vielen Russen und Jugoslawen in Augsburg/Hochzoll, da in der Nähe von Illertissen, das hat nix zu bedeuten, Ehrenwort.