Apple will Bargeld töten

Aha, also doch. Viele haben es geahnt, jetzt ist es gewiss. Die “Schattenregierung” ist sich ihrer Dominanz sicher und tritt ans Tageslicht. Sie verkündet siegessicher und in völlig undemokratischer Weise, das Bargeld nicht nur durch eine weitere elektronische Bezahlmöglichkeit erweitern zu wollen, nein sie will es sogar töten.
Also will eine private Firma dem Volk oder gar der ganzen Welt sagen, daß sie nach eigenen Interessen darüber entscheiden möchte, wie die Bürger in Zukunft zu bezahlen haben.
Totale Kontrolle und die Möglichkeit bei jedem Cent der irgendwo bezahlt wird mitverdienen zu können, sind wohl die Triebfeder dieses Wunsches.
Aber totgesagte leben ja bekanntlich länger, und auch dem Desktop-PC und dem Gamer-PC wird ja seit vielen Jahren, alle paar Monate, der baldige Tod prognostiziert. Aber dieser erfreut sich immer noch seines potenten und konkurrenzlos leistungsfähigen Lebens. Bisher gibt es keinen wirklichen Ersatz für den PC bei Menschen, die wirklich mit dem PC arbeiten wollen.
Aber zurück zum Geld. Ich persönlich habe nichts gegen die Möglichkeit bargeldlos zu bezahlen. Ich nutze z.B. PayPal, weil es im Internet oftmals besser ist, als per umständlicher Überweisung zu bezahlen, was oft ja auch gar nicht möglich ist. Aber ganz auf Bargeld verzichten möchte ich ehrlich gesagt nicht.