Vulgärsprache in meinem Blog

Ja ja, Sie haben Recht, mein Blog strotzt nur so vor Vulgärsprache und üblen Schimpfworten. Und ja manchmal schäme ich mich etwas dafür, so wie ich mich auch manchmal fremdschäme für hässliche Worte von anderen Personen.

Aber das ist zum großen Teil Kalkül, um die Personen ins Mark zu treffen, denen meine Blogbeiträge gelten (auch wenn das zugegebenermaßen sehr optimistisch ist, denn was juckts den unverfrorenen Hacker der illegal meinen PC streamt, was ich hier schreibe. Aber das Motto der zumeist betroffenen Kategorie heisst ja meist “Rage against…” und somit passt es zumindest thematisch).

Zudem habe ich leider die Erfahrung gemacht, daß normale oder gar “feine” oder auch “höfliche” Wortwahl nicht bei der Zielgruppe ankommt.
D.h., wenn ich schreibe “Entschuldigen Sie bitte, Sie stehen auf meinem Fuß, wären Sie so gütig.”, dann hat dies in der heutigen Zeit, und bei der genannten Zielgruppe keinerlei Effekt. Die einzige Reaktion, die eventuell damit erzielt werden kann, ist die, daß diese Personen noch ein paar ihrer netten Freunde hinzuholen, um mir zusätzlich auch noch von jenen auf den Fuß treten zu lassen.

Deshalb versuche ich so deutliche Worte zu wählen, was mich aber gleichzeitig auch wieder ärgert, weil mein Blog dadurch “hässlich” wird.
Aber irgendwas ist ja immer …

Lügenpresse ? Wir doch nicht ! Freie Presse ? Ja, aber wessen ?

Ich möchte heute mal in gewisser Weise mit euch abrechnen. Ihr habt mich in den letzten Monaten und Jahren sehr beleidigt, und schlecht über mich geredet. Nicht immer über mich persönlich, aber mich aufgrund von Denkweisen, die ich unterstütze und teile, verunglimpft und beschimpft. Und das obwohl ich im Recht bin, wie so viele meiner Landsleute und Leidensgenossen.

Das einzige was ihr in den letzten Jahren gemacht habt, war es, Einheimische zu verunglimpfen, Einheimische schlecht zu reden, alles was einheimisch ist als minderwertig darzustellen. Und im Gegenzug habt ihr alles was fremd ist, alles was “Multikulti” ist gelobt, verehrt, und in den medialen Himmel gehoben.

Ich erzähl dir mal was aus meiner Jugend, damit du mal etwas klarer siehst, du verzogene, verwöhnte Pressegöre. Damit meine ich nicht eine einzelne Person, sondern euch als widerwärtige, schlagzeilengeile, gruppenzwanggesteuerte, unmündige, hassphrasendreschende Gesamtheit der Medien- und Pressewelt. Aber es würde mich freuen, wenn du dich dadurch persönlich angesprochen fühlen würdest.

Also hier, nur eines von wirklich vielen Beispielen:
Als ich so 14 oder 15 Jahre alt war, lief ich abends durch die Straßen meiner Heimatstadt, als mich so ein netter, friedlicher Multikultimitbürger (ich persönlich ziehe in diesem speziellen Fall den Begriff “asoziale Kanakendrecksau” vor) fragte, ob ich eine Zigarette für ihn hätte. Da ich aber zu dieser Zeit noch gar nicht rauchte, hatte ich demzufolge keine Zigaretten. Als ich diesem netten jungen Mann (wie du ihn nennen würdest) gesagt hatte, daß ich keine Zigaretten habe, wurde er pampig, und meinte trotzdem, ich solle ihm eine Zigarette geben.
Als ich ihm dann sagte, daß ich Nichtraucher bin, drohte er mich an und meinte ich solle ihm welche kaufen ! Dieser Wildfremde wollte mir ernsthaft, unter offensichtlicher Androhung von üblen Konsequenzen befehlen, ihm Zigaretten zu kaufen !
Ein Freund zog mich dann weiter und meinte wir sollten besser verschwinden, weil … ja warum eigentlich, wo der nette junge Mann doch so freundlich mit mir kommunizierte … Niklas ? You know ? Lately in your newspapers ??? Aber das ist ja zum Glück nur ein tragischer Einzelfall, den du morgen wieder vergessen hast, um wieder von bösen Dunkeldeutschen zu berichten, die sich erdreisten auf der Straße Demonstrationen abzuhalten, um ihr demokratisches Recht für sich zu beanspruchen. Wie kann man nur, sowas unkultiviertes. Pfui Spinne.

Oder noch ein Beispiel, weils so schön ist:
Ich wartete mit einigen Freunden an einer Straßenkreuzung, um zusammen zu einer Party zu gehen. Plötzlich kreutzten drei nette, friedliche Multikultimitbürger in unserem Alter auf (wir waren damals so um die 14 bis 16 Jahre alt).
Einer von denen fing kurz darauf an, an meinem Fahrrad zu zerren, und wollte es mir wegnehmen. Ich hab dagegen gezogen und ihm gesagt, er solle mein Fahrrad loslassen. So ging das einige Sekunden lang, bis mich ein Schlag im Gesicht traf und mein Brillenglas splitterte, und ich eine kleine Schnittwunde unter dem Auge hatte. Zum Glück ging kein Glassplitter in mein Auge.
Was war passiert ? Einer der drei netten Multikultimitbürger, kletterte von mir unbemerkt hinter mir auf ein Verkehrsschild bzw. eine Art Fussgängerschutzabsperrung aus Stahlrohr, und trat mir von seitlich hinten, mit seinem Fuß ins Gesicht ! Und das obwohl ich eine Brille auf hatte. Keine Rücksicht auf die möglichen Folgen wegen der Brille, völlig unerwartet und grundlos.
Andere Länder andere Sitten ? Die müssen nur besser integriert werden ? Selber Schuld, weil ich blond bin und lieber kurze Haare trage ? Ich war aber auch unfreundlich, dem netten Herren der vor mir stand und an meinem Fahrrad zerrte, mein Fahrrad nicht als Gastgeschenk zu überlassen ? What ? Warum verteidigt ihr Presseschweine (ich habe dieses Schimpfwort bewusst gewählt, weil ich wegen eurer tendenziösen Berichterstattung immer öfter “Nazischwein” auf der Straße genannt werde) immer die Falschen und werft Dreck in Richtung derer, die sich gegen solche unkultivierten Benehmensweisen wehren ?

Und wenn du jetzt meinst “Wusst ichs doch, ein Nazi !”, dann machst du es dir zu einfach. Ich war auch schon mal lange Jahre mit Immigranten befreundet, ich finde Boateng echt gut, und das nicht erst, seit er der Nachbar der Nation ist, auch Naomi Campbell fand ich schon seit meiner Jugend eine der schönsten Frauen der Welt (aber ich bin nicht afrophil oder sowas, Pamela Anderson find ich mindestens genauso gut), derzeit lerne ich Spanisch als dritte Sprache, und ich habe noch nie einen Ausländer mit Baseballschläger um die Häuser gejagt, ich wußte nicht was “Gröfaz” heisst, ich hatte keine Ahnung wofür “18” und “88” steht, bei “Blood and Honour” dachte ich es handelt sich um eine Heavy Metal Band, und den Spruch “Jedem das Seine” verwende ich, wenn z.B. jemand lieber Marmelade und ich lieber Wurst aufs Brot mag.
Alles in allem würde ich mich also nicht als “Nazi” bezeichnen. Aber eure Anti-Einheimischen-Nur-Multikulti-Ist-Gut-Und-Wer-Was-Anderes-Sagt-Ist-Ein-Nazischwein-Haltung und eure Diffamierung von allem was einheimisch ist, ist für einen halbwegs vernunftbegabten Menschen nicht mehr zu ertragen.

Ihr ermöglicht es mit eurer Berichterstattung, daß diese Idioten den Begriff “Multikulti” und “Vielfalt” als Deck- und Schutzmantel für ihre Angriffe auf alles was nicht fremd ist benutzen können, und diese Idioten werden von euch auch noch hofiert, indem ihr sie in euren Gazetten andauernd zu Wort kommen lasst, und ihr diesen Personen ein breites Forum bietet.

Merkst du was, du dummes Medien/Presse-Schandmaul ??? Du ergreiftst ständig Partei für diesen Dreck (Analogie: “brauner Schmutz”, wie Einheimische dank eurer Berichterstattung immer öfter genannt werden), der den Einheimischen unablässig das friedliche Miteinander versaut, und merkst gar nicht was für eine gequirlte Scheisse du von dir gibst.
Aber klar deine Arbeitsstelle wirft geile Kohle für dich ab, da möchte man nicht gekündigt werden, da kann man schon mal ein Leben lang wegschauen und den Speichel der gut bezahlenden Multikultilobby lecken.
Guten Appetit noch, hoffentlich lebenslänglich Speichelsuppe für dich, wenns dir doch so gut schmeckt !